15. August 2011

Catrice / 440 I Wear My Sunglasses At Night

Catrices I Wear My Sunglasses At Night war so ein Lack, den ich mir sofort bei der Sortimentumstellung gekauft habe, weil er auf den Fotos ultrabombengeil aussah.
Nur wie so vieles, was "ultrabombengeil" ist, stellte sich auch der Lack als richtige Diva heraus. In der Flasche sieht man die lilanen und grünen Glitzerpartikel noch überall, auf den Nägel sind die dann verschwunden. Nix, nada, ekkert. Ich habe die Vermutung, die Partikel wurden in mühevoller Kleinarbeit auf die Innenseite der Flasche geklebt, damit es so aussieht als wenn.

Zudem habe ich wirkliche Probleme mit dem Auftrag. Die Konsistenz schwankt sekündlich zwischen Pudding und Wasser, dazu so deckend, dass man etwa 3 dicke Schichten braucht, um den Nagel nicht mehr zu sehen.... ne, nichts für mich. Außerdem scheint der Lack durch die Partikel sehr unregelmäßig zu werden, so als hätte man sehr viele Bläschen auf jedem Nagel (und nein, man sieht das Lilane und Grüne trotzdem nicht). Um den Lack eben zu bekommen, braucht es ungelogen 3! Schichten des Top Sealers. Und damit ver-638365-facht sich die Zeit, die der Lack zum durchtrocknen braucht auch noch.
Glitter in der Flasche

Auftrag:
1 Schicht Micro Cell Nail Repair 2000
4 Schichten I Wear My Sunglasses At Night
3 Schichten essence Top Sealer

INSGESAMT:
Es kann natürlich sein, dass ich ein Montagsprodukt habe, aber so gibt es von mir keine Empfehlung für den Lack. Dabei sieht er so schön aus in der Flasche.


(Falls ihr euch fragt, wieso mein Daumen so unregelmäßig ist; das liegt nicht am Lack, sondern an dem Nagelkleber, mit dem ich hoffnungsvoll meinen eingerissenen Daumennagel am Leben erhalte.)

Kommentare:

  1. Ohje, den Lack fand ich auch so toll damals... dann hab ich aber direkt die erste ernüchternde Review gesehen, in der gesagt wurde, man sähe den Schimmer garnicht - und BAM, seitdem hab ich den Lack keines Blickes gewürdigt. :D
    Schwarz hab ich einfach schon zuviel, als dass ichs noch mit unsichtbarem Glitzer bräuchte.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, man kann den Glitzer ja erahnen, aber so wie in der Flasche ist er leider nicht. ._.

    AntwortenLöschen
  3. "Ich habe die Vermutung, die Partikel wurden in mühevoller Kleinarbeit auf die Innenseite der Flasche geklebt, damit es so aussieht als wenn." Ich hab gehört, dafür gibt es ganze Fabriken!

    AntwortenLöschen
  4. Scheiß auf Kinderarbeit bei H&M, Kinderarbeit bei Catrice zum GlitzerandieFlaschepappen ist viel schlimmer. :D

    AntwortenLöschen