12. August 2011

essie / 698 mink muffs

"Unfarbe" ist so ein schreckliches "Unwort". Wie kann etwas, was nicht Schwarz oder Weiß ist, keine Farbe sein. Ich meine, schaut euch mink muffs an. Der hat doch eine Farbe, oder?
Ja, essies mink muffs kann man nennen, wie man will, taupe, schlammfarben, WACKÖÖN (ich würde ich auf Wacken tragen, würde ich wieder dahin fahren) oder eben "Unfarbe".

Für mich ist die Farbe ein Braun mit ein wenig Grau, kein Rosa, kein Pink, kein Lila enthalten (wie anderer Reviewer meinten, ich meine... come on... lila?). Einfach nur braune Schokolade, die mit Eischnee unterhoben wurde um daraus Mousse zu machen. Jetzt bekomme ich Hunger.
Ich finde, mink muffs passt perfekt zu diesem warmen, sonnenreichen Sommer Schietwetter hier im Norden (Murphys Gesetz ist ein Arsch, natürlich fängt es gerade an zu schütten, während ich das schreibe).

Der Auftrag geht ganz unkompliziert, wie ich schon auf dem Nagelrad feststellen durfte. Noch besser wäre es, wenn essie mal dickere Pinsel erfinden würde, und man den Lack nicht mit gefühlten zwei Pinselhaaren auftragen müsste. Ansonsten, Konsistenz okay, Trocknungszeit mit Top Sealer (ca. 15 Minuten) sehr gut, trotzdem wird es der Lack nicht in meine Topliste der Nagellackfarben aufgenommen. Mir ist er eben zu... langweilig. Perfekt allerdings für wichtige Anlässe.

Auftrag:
1 Coat Micro Cell Nail Repair 2000
2 Coats mink muffs
1 Coat essence Top Selaer

INSGESAMT:
Schulnote eins, legen sie sich allerdings eine Persönlichkeit zu, lieber mink muffs.

Kommentare:

  1. Genialste Bewertung seit überhaupt :D Hier regnets übrigens auch :(

    AntwortenLöschen
  2. Wow, vielen Dank, sowas hört man immer gerne.
    An der Küste ist es schlimm, NUR! NOCH! Regen. Ich weiß gar nicht mehr, wie das helle Ding da am Himmel heißt.

    AntwortenLöschen