7. September 2011

uma / 08 supernova

Wenn ein Glitterlack den Preis für "Das schrecklichste Ablackieren" bekommen könnte, wäre es sicherlich der supernova von uma, dieses Mal in der großen Flasche.

So schlimm sich die Einleitung aber angehört hat, so schön finde ich den Lack allerdings. Er gehörte lange zeit zu meinen Favoriten und auch im Header (mittleres Bild) ist er als Nageldesign zu sehen, weil man einfach sehr gut mit ihm verblenden kann.
supernova ist ein feiner Glitzerlack in einer hellorangenen Base mit gelben, goldenen und rotem Glitzer. Feinem Glitzer gottseidank.

Der Auftrag ist okay, zwei dicke Schichten reichen zu meiner Befriedigung und mit einem Topcoat glänzt der Lack auch und trocknet nicht all zu uneben durch. Durch den Glitzer bekommt man natürlich schnell Tipwear, aber für einen extrem billigen Lack kann man, oder ich, da nicht viel meckern.

Auftrag:
1 Coat Micro Cell Nail Repair 2000
2 Coats supernova
2 Coats essence Top Sealer

INSGESAMT:
Für unter zwei Euro kann man da nicht viel meckern. Einer meiner früheren Lieblingslacke, auch wenn das Ablackieren die Vorhölle persönlich ist.

Ich möchte euch außerdem noch auf mein Gewinnspiel hinweisen, was noch diese Woche läuft (und vielleicht noch ein paar Tage verlängert wird).

Kommentare:

  1. :D Den hab ich auch, langsam glaub ich, unsere Lacksammlung ist fast identisch.

    AntwortenLöschen